9 Tipps für einen entspannten Herbst

Du hast es bestimmt auch schon gemerkt: Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken: die dritte Jahreszeit hat begonnen. Nach diesem heißen und ereignisreichen Sommer brauchen wir nun Ruhe und Erholung, damit wir Kraft sammeln können für den kalten Winter. Wie du entspannt diesen Herbst genießen kannst, verraten wir dir in unseren 9 Tipps.

My Home is my Castle

Dekoriere dein Zuhause passend zum Herbst und verwandle dein Zuhause in eine Wohlfühloase. Stell für eine gemütliche Stimmung ein paar Kerzen auf und leg ein paar kuschelige Decken auf dein Sofa. Herbstliche Farben wie rot, orange und gelb bringen den schönen „Indian Summer“ auch in deine vier Wände und laden zum Verweilen ein. So fühlst du dich bei dir zu Hause richtig wohl und kannst in Ruhe abschalten.

Digital Detox

Hast du auch das Gefühl, dass dir Instagram, Youtube, Whatsapp und co deine Zeit stehlen? Nur mal kurz die News checken und schon ist wieder eine Stunde weg! Entgehe diesem digitalen Overkill, indem du einfach mal deine Geräte abschaltest. Nimm dir die Zeit und beobachte deine Gedanken. Sei achtsam, was da so in deinem Kopf herumschwirrt. Klingt langweilig? Bestimmt nicht, denn da ist ganz schön viel drin in deinem Kopf. Vielleicht beschäftigt dich ja der Sinn des Lebens oder du fragst, dich, wer du eigentlich bist. Das kann am Anfang auch erschrecken, aber bleib dran: es lohnt sich!

Leg dir ein Tagebuch zu

Klingt langweilig und altmodisch? Ganz und gar nicht. Ein Tagebuch schafft dir gerade in Zeiten von sozialen Medien deinen Raum für ganz persönliche, private Gedanken oder Erlebnisse. Es ist ein Zwiegespräch mit dir selbst: Du reflektierst deinen Tag und philosophierst. Du hältst schöne Momente fest und schreibst dir negative Erlebnisse von der Seele. Durch das Schreiben wirst du kreativer und bekommst mehr Ideen. Du ordnest deine Prioritäten und dein Leben. Es ist auch spannend einmal in deinem alten Tagebuch zu blättern. Dein Tagebuch schlägt die Brücke zwischen Vergangenheit, Erlebtem, Erinnerungen, und Zukunft, Träumen, Plänen.

Du meinst, das klappt nicht? Dann besorg dir ein vorgedrucktes Journaling-Buch. Hier beantwortest du jeden Tag ein paar kurze Fragen und am Ende der Woche beschäftigst du dich mit komplexeren Fragen. Das hilft dir auch beim Reflektieren.

Koch doch mal wieder

Nach den sommerlichen Salaten und saftigem Obst steigt nun bei sinkenden Temperaturen auch wieder die Lust auf warme Mahlzeiten. Jetzt im Herbst ist auch Erntezeit, da gibt es ganz viele tolle regionale Superfoods wie Kürbis, Karotten, Äpfel, Weintrauben und Nüsse. Keine Idee? Dann blättere in einem Kochbuch oder stöbere im Internet und lass dich von der Vielfalt der herbstlichen Obst- und Gemüsesorten auf einem Markt inspirieren. Gemeinsam mit Freunden oder Familie macht das Kochen und das Genießen gleich noch viel mehr Spaß!

DIY

Do It Yourself liegt voll im Trend. Bei Pinterest und Co. gibt es zahllose Vorlagen und Anregungen, um einfach mal selbst kreativ zu werden. Du kannst Fensterbilder basteln, einen Polster nähen oder einen gemütlichen Pullover stricken. Wenn du lieber mit Werkzeug hantierst, kannst du dir einen neuen Couchtisch oder ein anderes Möbelstück zimmern. Jedenfalls hat niemand sonst so ein selbst gemachtes Einzelstück!

Und wenn du ganz besonders kreativ bist, kannst du deine eigenen Bastelideen dann auch direkt veröffentlichen und andere Menschen inspirieren.

Ab nach Draußen!

Gelb, orange, rot – die Blätter sehen im Herbst besonders toll aus. Egal ob bei herrlichem herbstlichem Sonnenschein oder bei bedecktem Himmel. Buntes Herbstlaub, weiße Wolken am blauen Himmel, dazu die wärmende Herbstsonne – nutze diese besondere Zeit und unternimm Herbstspaziergänge. Tanke die letzten Sonnenstrahlen und staune über die Natur.  Also auf zum Waldspaziergang, in den Park oder noch einmal an den See. Das musst du einfach mitnehmen!

Wenn du einen Garten hast, nutzt du die Zeit und bereitest alles für den Winter vor; oder du sitzt einfach nur gemütlich auf der Terrasse sitzen, trinkst einen Kaffee und tankst Energie für den kommenden Winter.

Let the games begin!

Gerade im Herbst tendieren wir zum Rückzug. Dabei geht es uns doch vor allem in Gemeinschaft gut. Ein Spieleabend bietet immer Abwechslung und ist für Jung und Alt geeignet. Du lädst Familie oder Freunden ein, ihr spielt gemeinsam und habt Spaß dabei. Man lernt sich auch besser kennen: wer ist ein guter und wer ein schlechter Verlierer; wer bekommt einen unerwarteten Gefühlsausbruch? Außerdem stärkt Spielen die Konzentration, und man kann, je nach Spiel, auch etwas dazu lernen. Damit der Spieleabend auch für dich als Organisator entspannt ist, bereite die Snacks schon rechtzeitig vor und kram deine Lieblingsspiele hervor.

Du hast im Sommer neue Freunde gewonnen, aber die wohnen zu weit weg für einen spontanen Spieleabend? Oder du oder deine Freunde sind krank zu Hause? Ein virtueller Spieleabend macht Spaß, auch wenn du deine Freunde nicht persönlich treffen kannst.

In meiner Badewanne bin ich Kapitän!

Besonders wenn es draußen schon früh dunkel wird und der Wind pfeift, oder du gerade vom Sport nach Hause kommst – eine heiße Badewanne ist immer eine gute Idee. Du kommst leicht zur Ruhe, füllst deine Energiespeicher wieder auf und kannst ganz und gar entspannen. Sorg mit Teelichtern oder Kerzen für eine entspannte Atmosphäre und lass dir ein Vollbad ein. Das volle Potenzial schöpfst du mit dem richtigen Badezusatz aus: Für ein reines Entspannungsbad wähle einen mit beruhigenden Düften. Du kannst auch einen Schuss Olivenöl ins Badewasser geben und so auch deiner Haut etwas Gutes tun. Nach dem Bad ist es wichtig, dass du noch mindestens eine halbe Stunde weiter entspannst. Kuschel dich auf die Couch oder geh gleich ins Bett. Am nächsten Morgen wirst du so erholt wie noch nie aufstehen.

Extratipp: Merkst du, dass eine Verkühlung im Anmarsch ist? Dann mach dir ein Erkältungsbad mit ätherischen Ölen und Kräutern – das macht deine Atemwege.

Ab in die Sauna

Regelmäßige Saunabesuche machen gesund, schön(er) und jünger. Der Wechsel von Heiß und Kalt wirkt positiv auf dein Nervensystem und mindert entzündliche Prozesse im Körper. Außerdem regt er den Kreislauf und die körpereigene Produktion von Glückshormonen an: Im heißen Saunaraum weiten sich die Blutgefäße und das Herz schlägt schneller. Der Kreislauf arbeitet auf Hochleistungsniveau. Gleichzeitig entspannen sich wegen der hohen Temperaturen die Muskeln und die Durchblutung der Schleimhäute in Nase, Mund und Rachen verbessert sich. Aber gesund ist eine Sauna nur dann, wenn du deinem aufgeheizten Körper gleich danach einen Kälteschock verpasst. Dann ziehen sich die Blutgefäße schlagartig zusammen und der Blutdruck steigt – der Körper schaltet auf Alarm und schüttet Adrenalin und Glückshormone wie Serotonin und Endorphine aus.

Wir wünschen dir viel Spaß und einen wunderschönen Herbst!

Brainbracer

Embrace Your Brain
Innovation braucht Mut, Wissen, Geld – und einen starken Partner. Die FFG als zentrale nationale Förderorganisation bietet Österreichs Unternehmen und Organisationen eine breite Palette an Fördermöglichkeiten. Davon profitieren Einsteiger wie Innovations-Profis, Start-ups oder Einzelforscher genauso wie Konzerne oder Universitäten. Mehr erfahren und Zukunft gestalten. 
Dieses Projekt wurde auch aus Mitteln der FFG gefördert. www.ffg.at
GermanEnglish